fbpx

Wie viel Taschengeld

Wie viel Taschengeld sollte ich geben?

Taschengeld

Nachdem der Entschluss gefallen ist, den Kindern ihr erstes Geld zu geben, ist das ist für viele wahrscheinlich die nächste Frage:
Wie viel Taschengeld sollte mein Kind bekommen?

Lieber zu wenig als zu viel

Der Betrag des Taschengelds sollte tendenziell etwas zu gering gewählt werden. Auch wenn Ihr Kind dann etwas weniger bekommt als zum Beispiel seine Freunde, muss das nicht unbedingt falsch sein. Wenn Sie so viel bezahlen würden, dass Ihr Kind sich damit direkt alles kaufen kann, würde dies den eigentlichen Zweck von Taschengeld, den der Geldbildung, verfehlen. Vor allem wenn Sie mit den ersten Zahlungen starten, ist es wichtig, dass Ihr Kind merkt, dass es damit kaum etwas kaufen kann und deshalb anfangen muss zu sparen.

Lerneffekt bei geringem Taschengeld

Ich erinnere mich auch heute noch sehr gut an mein erstes Taschengeld. Ich bekam damals eine Mark und bin damit direkt in den nächsten Spielwarenladen gegangen, um mir davon etwas zu kaufen. Schnell merkte ich, dass es im ganzen Laden nur eine Sache gab, die eine Mark kostete: Ein circa 3cm großes weißes Plastikpferd, welches ich mir natürlich sofort von dem Geld kaufte. Schon daheim angekommen merkte ich aber, dass ich das überhaupt nicht brauche und auch gar nichts damit anfangen kann. Nächstes Mal sollte ich lieber ein paar Wochen oder Monate sparen bevor ich wieder in den Spielwarenladen gehe. Die Lektion war gelernt

Taschengeldtabelle

Eine unverbindliche Taschengeldempfehlung geben die jährlich vom Jugendamt herausgegebenen Taschengeldtabellen. Dort ist für 4 bis 9 Jährige eine wöchentliche Taschengeldempfehlung und für Kinder ab 10 Jahren eine monatliche Taschengeldempfehlung enthalten.
Die aktuelle Tabelle für das Jahr 2020 ist in unserem kostenlosen Taschengeld-Ratgeber enthalten, den Sie direkt per Download erhalten können:

Als persönliche Empfehlung würde ich mich bei den Angaben eher an der unteren Grenze orientieren. Dies fördert stärker das Sparverhalten des Kindes und vermittelt das Haushalten mit Weniger.

Fazit:

Wie viel Taschengeld sollte ich meinem Kind geben? Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen:

  • An den Taschengeldtabellen des Jugendamtes orientieren
  • Lieber etwas zu wenig als zu viel geben

Wollen Sie weitere Infos zum Thema Taschengeld und Antworten auf Ihre offenen Fragen? Sind Sie interessiert daran, wie Sie die finanzielle Bildung Ihres Kindes mit Taschengeld verbessern können?

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Taschengeld?
Das kostenlose E-Book „Taschengeld Ratgeber“ beantwortet die 10 häufigsten Fragen zum Thema Taschengeld:

1. Warum brauchen Kinder Taschengeld?
2. In welchem Alter sollten Kinder Taschengeld bekommen?
3. Wie viel Taschengeld soll ich geben?
4. Wie oft soll ich Taschengeld geben?
5. In welcher Form soll ich Taschengeld geben?
6. Taschengeldvorschuss, -streichung, -kürzung: Sollte man das machen?
7. Was sollen Kinder mit Taschengeld kaufen?
8. Wie gehe ich mit Taschengelderhöhungen um?
9. Sollten sich Kinder ihr Taschengeld aufbessern können?
10. Sollte mein Kind über das Taschengeld Buch führen?

1. Warum Taschengeld?
2. Ab welchem Alter?
3. Wie viel Taschengeld?
4. Wie oft Taschengeld geben?
5. In welcher Form Taschengeld geben?
6. Taschengeldvorschuss, -streichung, -kürzung
7. Was mit Taschengeld kaufen?
8. Taschengelderhöhungen
9. Sollten sich Kinder ihr Taschengeld aufbessern?
10. Über das Taschengeld Buch führen?

Der Taschengeld Ratgeber - Cover

Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, an welche wir das kostenlose E-Book senden dürfen:

Ich gestatte taschengeld-ratgeber.de mir per E-Mail Infos und Angebote zu den Themen Erziehung und Geld zu senden und akzeptiere die Datenschutzerklärung