fbpx

Dürfen sich Kinder das Taschengeld aufbessern

Taschengeld aufbessern - Dürfen Kinder das und wenn ja, wie?

Taschengeld

Sobald Ihr Kind ein Taschengeld bekommt, wird es sich natürlich schnell fragen, wie es mehr Taschengeld bekommen kann.
So stellt sich auch die Frage auf welchen Wegen es in Ordnung ist, dass sich Ihr Kind das Taschengeld aufbessern kann.

Wenn Kinder mit der Summe des Taschengeldes unzufrieden sind, aber keine Erhöhung ansteht, suchen sie andere Wege ihr Taschengeld aufzubessern. Dafür gibt es je nach Alter des Kindes zwei Wege, privat in der Familie oder durch Arbeit.

Taschengeld privat aufbessern

Der erste Weg eines Zuverdienstes ist der im privaten Umfeld der Familie. Meist kommen die Kinder auf die Idee kleine Haushaltstätigkeiten zu erledigen, um dafür etwas Geld zu bekommen. Ob man das machen sollte oder nicht, lässt sich nicht zu 100% beantworten und sollte von Ihnen individuell entschieden werden. Hier jedoch ein paar Gedankenanstöße.
Ihr Ziel sollte es natürlich sein, Ihr Kind so zu erziehen dass es mit steigendem Alter sowieso immer ein bisschen mehr im Haushalt mithilft. Wenn Sie Ihr Kind dafür bezahlen, wird es denken, dass diese Aufgaben keine Pflichtaufgaben sind und keine Verantwortung dafür übernehmen. Andererseits sollte Ihr Kind natürlich auch kein Ersatz für eine Haushaltshilfe sein. Wie immer muss ein guter Mittelweg gefunden werden.

Sie könnten zum Beispiel bestimmte Aufgaben im Haushalt als Pflicht Aufgaben festlegen, die mit steigendem Alter des Kindes anspruchsvoller werden. Das können Arbeiten sein, wie benutztes Geschirr immer zu verräumen, Klamotten in die Wäsche einzusortieren, oder das eigene Zimmer zu saugen, aufzuräumen und dort Staub zu wischen. Speziellere Aufgaben könnten sie dann als Zusatzaufgaben deklarieren. Haben Sie zum Beispiel einen Garten, könnte das das Rasenmähen oder das Schneiden der Hecke sein. Im Haus kann das der Fensterputz oder das Nasswischen der Böden sein. Für diese Aufgaben können Sie entweder vorher kleine Geldbeträge bei Erledigung vereinbaren oder über ein Punktesystem Punkte vergeben und ab bestimmten Punktzahlen eine Geldsumme bezahlen, oder dem Kind einen kleinen Wunsch erfüllen.

Taschengeld durch Arbeit aufbessern

Ab einem gewissen Alter haben Kinder auch die Möglichkeit über Arbeit Geld zu verdienen. Die Altersstufen sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Kinder von 13 bis 15 Jahren dürfen gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz leichte Tätigkeiten verrichten, sprich die Tätigkeit darf keinen Nachteil auf die Gesundheit und Entwicklung des Kindes ausüben. Bei Zustimmung der Eltern können Jobs für dieses Alter zum Beispiel das Austragen von Zeitungen oder Babysitting sein. Die tägliche Arbeitszeit liegt bei maximal 2 Stunden.

Ab 15 Jahren gibt es gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz etwas mehr Möglichkeiten. Dann dürfen Kinder auch in den Schulferien arbeiten, allerdings nur 4 Wochen pro Jahr. Die Arbeitszeit muss zwischen 6 Uhr und 20 Uhr liegen. Sollte ihr Kind ein guter Schüler sein, kann ab diesem Alter Nachhilfe für andere Schüler ein guter Zusatzverdienst sein. Der Vorteil dabei ist, dass Kinder lernen mit geistiger Arbeit Geld zu verdienen und zusätzlich den Schulstoff vergangener Jahre nochmal wiederholen.

Fazit:

Dürfen sich Kinder das Taschengeld aufbessern und wenn ja, wie? Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen:

  • Je nach Alter privat (Familienkreis) oder durch Arbeit (ab 13 Jahren)
  • Im privaten Rahmen gut abwägen für was Sie Geld bezahlen und was Ihr Kind als selbstverständlich erachten und tun sollte
  • Ab 13 Jahren nach Zustimmung der Eltern leichte Tätigkeiten (max. 2h pro Tag)
  • Ab 15 Jahren 4 Wochen Arbeit pro Jahr möglich

Wollen Sie weitere Infos zum Thema Taschengeld und Antworten auf Ihre offenen Fragen? Sind Sie interessiert daran, wie Sie die finanzielle Bildung Ihres Kindes mit Taschengeld verbessern können?

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Taschengeld?
Das kostenlose E-Book „Taschengeld Ratgeber“ beantwortet die 10 häufigsten Fragen zum Thema Taschengeld:

1. Warum brauchen Kinder Taschengeld?
2. In welchem Alter sollten Kinder Taschengeld bekommen?
3. Wie viel Taschengeld soll ich geben?
4. Wie oft soll ich Taschengeld geben?
5. In welcher Form soll ich Taschengeld geben?
6. Taschengeldvorschuss, -streichung, -kürzung: Sollte man das machen?
7. Was sollen Kinder mit Taschengeld kaufen?
8. Wie gehe ich mit Taschengelderhöhungen um?
9. Sollten sich Kinder ihr Taschengeld aufbessern können?
10. Sollte mein Kind über das Taschengeld Buch führen?

1. Warum Taschengeld?
2. Ab welchem Alter?
3. Wie viel Taschengeld?
4. Wie oft Taschengeld geben?
5. In welcher Form Taschengeld geben?
6. Taschengeldvorschuss, -streichung, -kürzung
7. Was mit Taschengeld kaufen?
8. Taschengelderhöhungen
9. Sollten sich Kinder ihr Taschengeld aufbessern?
10. Über das Taschengeld Buch führen?

Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, an welche wir das kostenlose E-Book senden dürfen:

Ich gestatte taschengeld-ratgeber.de mir per E-Mail Infos und Angebote zu den Themen Erziehung und Geld zu senden und akzeptiere die Datenschutzerklärung